9to5 Job – Arbeitest du noch oder berührst du schon?

Pendel mit gute Laune Smiley stößt schlecht gelaunte Smileys an

Wie in einem 9to5 Job glücklich werden?
Wie dir deinen beruflichen Alltag erleichtern?
Nicht, in dem du ständig „angerührt“ bist, sondern in dem du oft berührst und dich oft berühren lässt.

Eine wahre Begebenheit:
Ein Regisseur eines wenig umjubelten Theaterstücks grüßt in der Stadt eine Schuhverkäuferin.
Eine junge talentierte Schauspielerin winkt in derselben Stadt der gleichen Schuhverkäuferin zu.
Eine sich für Menschenrechte in dieser Stadt einsetzende Persönlichkeit begegnet dieser Schuhverkäuferin ebenso und nickt ihr lächelnd zu.
All drei Menschen (und noch viele mehr) haben mit dieser üblich (schlecht) bezahlten Handelsangestellten eine gemeinsame Geschichte: sie haben ihr die Hand geschüttelt und sich bei ihr bedankt.
Und das, nachdem sie vor einiger Zeit bei dieser Frau im reiferen Alter mehr gekauft haben, als sie eigentlich vor hatten.
Sie haben es genossen, als Mensch wahrgenommen zu werden. Sie haben es genossen, dass es jemanden gibt, der ihnen das Gefühl gegeben hat, etwas Besonderes zu sein, weil mit viel Engagement viele Schuhe aus dem Lager geholt wurden, bis die gefunden waren, die gefallen und gut passen. Und noch mehr: dieser Kauf der Schuhe wurde zu einem Moment, der den steinigen Weg des Alltags für eine Zeit vergessen lies. Mit diesen Schuhen wird sich der Boden unter den Füßen nicht mehr hart anfühlen und einiges mehr fühlt sich für diese Menschen plötzlich anders an… So anders, dass sie einer scheinbar „einfachen“ Verkäuferin (unabhängig der hohen Rechnung) die Hand schütteln und sich bei ihr bedanken.

Kennst du auch diese besonderen Momente, wo du (als KundIn) Unerwartetes erlebst und manchmal sogar ins Staunen kommst? Ich mag diese Momente. Als „Genussnomadin“ bin ich gerne unterwegs und genieße Orte und das Zusammensein mit Menschen, wo sich plötzlich etwas besonders und „anders“ anfühlt.

Mach aus Arbeit etwas Besonderes – etwas, dass dich und andere berührt…

Manchmal, wenn ich genau das Gegenteil erlebe, ich in ein unfreundliches, unmotiviertes Gesicht blicke, traue ich mich was. Ich frage die Person, um wie viel höher das Gehalt sein müsste, damit sie mich freundlich und engagiert bedienen oder beraten würde. Mir wurde noch nie eine konkrete Summe genannt. Vielleicht deshalb, weil die Frage so berührt, dass sie sprachlos macht…

Ich kenne die Schuhverkäuferin persönlich und weiß, was sie verdient. Ich kenne den Kollektivertrag von Handelsangestellten sehr gut, weil ich jahrelang selber im Handel gearbeitet habe. Die Schuhverkäuferin und mich verbindet sehr viel. Etwas aber ganz besonders: unsere Grundhaltung zum Leben, unsere Grundhaltung zur Arbeit.

Sie hat nicht mal das 9. Schuljahr beendet und nie einen Beruf erlernt. Ich habe studiert und zwei Berufe erlernt. Erfolgreich sind wir beide. Nicht nur deshalb, weil wir in unserer Arbeit einen Sinn sehen… Berührung macht Erfolg spürbar!

  • Es berührt, wenn einer neuen Mitarbeiterin mit 40plus Vertrauen geschenkt wird, in eine Tätigkeit, die ihr komplett neu ist.
  • Es berührt, wenn diese Mitarbeiterin zu Tränen gerührt ist, wenn ihr die Führungskraft im ersten Mitarbeitergespräch sagt, sie habe Respekt vor ihrem Durchhaltevermögen.
  • Es berührt, wenn die routinierten KollegInnen der neuen Mitarbeiterin kein Wissen vorenthalten, um doch noch „irgendwie“ besser dazustehen.
  • Es berührt, eine Kollegin einfach mal in den Arm zu nehmen, wenn es ihr nicht gut geht.
  • Es berührt, wenn junge neue KollegInnen mutig sind und frischen „Wind“ in etwas verstaubt anmutende Meetings bringen.
  • Es berührt, wenn eine Mitarbeiterin sich ärgert und ihren Frust bei der Führungskraft ablädt und sich dann bedankt, das tun zu dürfen.

Ein 9to5 Job kann uns auf so vielfältige Weise berühren, wenn wir es ermöglichen und offen dafür sind. Manchmal ist auch Mut nötig. Dann, wenn wir nicht berührt werden, es aber wollen und einfordern.

Arbeit, die berührt, macht erfolgreich UND glücklich

In einem 9to5 Job zu arbeiten und eine erfüllte zweite Lebenshälfte genuss- und lustvoll zu leben ist möglich und kein Widerspruch! Es ist möglich, weil wir uns täglich 24 Stunden am Tag berühren und berührt werden können.

Wo und wann ist Berührung für dich möglich?
Bist du bereit dich selbst anzulächeln?
Bist du bereit für ein Lächeln deiner KundInnen?
Bist du bereits für ein Lächeln deiner ArbeitskollegInnen?
Bist du bereit für das Lächeln deines Chefs, deiner Chefin?

Wenn dein Chef, deine Chefin dich anlächelt, bist du bereit, es nicht verdächtig zu finden?
Wenn deine ArbeitskollegInnen dich anlächeln, bist du bereit, es ohne Hintergedanken zu erwidern?
Wenn ein Kunde dich anlächelt, bist du bereit nichts zu unterstellen, auch keine erhofften besseren Konditionen?
Wenn du dich selbst im Spiegel anlächelst, was bist du bereit zu erkennen?

TIPP: Überlege dir, wann möchtest du morgen und an den nächsten 3 Arbeitstagen berührt werden. In welchen Situationen und von welchen Menschen?
Und nun lade ich dich zu einem „Experiment“ ein: Anstatt morgen und an den nächsten 3 Arbeitstagen zu warten, dass DU in diesen Situationen von diesen Menschen berührt wirst, mache es DU. Berühre du SIE. Geh du auf sie zu.
Schreibe mir, wie du dieses Experiment erlebt hast – ich würde mich freuen.

Arbeit in einem 9to5 Job, die berührt, macht glücklich, weil

  • du DU sein darfst,
  • es Zufriedenheit schafft,
  • sie hilfsbereit macht,
  • wir uns selbst und anderen mehr vertrauen,
  • uns unsere Lebenszeit bewusster wird.

Ich weiß, es ist möglich: ein 9to5 Job UND ein genuss- und lustvolles Leben zu führen.
Es ist vielen Menschen bereits möglich, nicht nur der Schuhverkäuferin und mir. Berühren wollen ist eine Vision, die Wirklichkeit werden kann, auch in einem 9to5 Job. Auch in DEINEM 9to5 Job oder dort, wo DEINE Vision für DICH Wirklichkeit werden soll.

Das Leben alleine für sich genießen zu können, ist eine wunderbare Erfahrung. Zu zweit genussvolle Momente täglich erleben zu dürfen, kann auch Glück bedeuten. Im täglichen Leben sind Glücksmomente auch in der Arbeit jederzeit möglich. Wenn wir wissen, was uns glücklich macht – dann können wir auch entscheiden, wie oft wir dieses Gefühl zu lassen wollen.

Ich wünsche dir ganz viel Lebensfreude UND: beginne dein Leben zu genießen.
Du bist mehr als einen Versuch wert!

Herzlichst

Blogunterschrift

Sabine Stollberger
40plusCoach & Genießerin aus Leidenschaft!

Danke, dass du den Artikel zu Ende gelesen hast. Das freut mich sehr!

Wenn du regelmäßig Artikel von mir lesen möchtest und dich exklusive Genuss- und Lusttipps auch für deinen Alltag interessieren,  dann trage dich hier ein und du bekommst mein Gratis 40plus E-Mail-Abo.

Vertrauen verpflichtet! Daher sind deine Daten bei mir absolut sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *